Große Goldschätze in Österreich

Österreich ist reich an archäologischen Schätzen, und unter diesen sind die Goldfunde besonders faszinierend. Diese Funde bieten einen wertvollen Einblick in die Geschichte und Kultur der Region und zeigen, dass Gold seit Jahrtausenden eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft spielte. Bedeutende Entdeckungen wie der Goldschatz von Ebreichsdorf, der Goldschatz vom Arikogel und die Goldscheiben von Stollhof verdeutlichen die Vielfalt und den Reichtum der prähistorischen Kulturen in Österreich.

Diese Schätze, die oft bei Bauarbeiten oder gezielten archäologischen Ausgrabungen ans Tageslicht kamen, sind nicht nur aufgrund ihres materiellen Wertes von Interesse, sondern vor allem wegen ihrer historischen und kulturellen Bedeutung. Sie erzählen Geschichten von Handwerkskunst, religiösen Riten und sozialen Strukturen, die uns helfen, das Leben in der Bronzezeit und darüber hinaus besser zu verstehen

Live Edelmetall Rechner

|

Goldschatz von Ebreichsdorf

Der Goldschatz von Ebreichsdorf wurde in den Jahren 2019/2020 während Bauarbeiten der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in Ebreichsdorf, Niederösterreich, entdeckt. Dieser bemerkenswerte Fund besteht aus einer Goldschale, zwei ineinandergehängten Spiralringen, drei Bündeln Goldspiralen und Überresten von Textilien, die mit feinen Golddrähten verziert sind. Der Schatz stammt aus der Bronzezeit und bietet wertvolle Einblicke in die Kultur und Handwerkskunst dieser Epoche.

Der archäologische Wert des Schatzes ist immens, da er erstmals die Möglichkeit bot, einen solchen Fund mit modernen Methoden vollständig und wissenschaftlich zu untersuchen. Die Goldobjekte sind kunstvoll gestaltet und zeugen von einem hohen ästhetischen Empfinden der damaligen Zeit. Die Goldschale ist besonders bemerkenswert, da sie mit etwa 1.500 Punzen (Einprägungen) verziert wurde, was auf eine aufwändige und spezialisierte Handwerkskunst hinweist.

Die genaue Bestimmung des materiellen Werts des Schatzes ist schwierig, da der historische und kulturelle Wert weit über den reinen Materialwert hinausgeht. Solche Funde sind nicht nur selten, sondern liefern auch unschätzbare Erkenntnisse über die Lebensweise und sozialen Strukturen der Menschen vor etwa 3.000 Jahren.

Dieser Fund verdeutlicht die Bedeutung archäologischer Arbeiten im Zusammenhang mit modernen Infrastrukturprojekten und zeigt, dass bedeutende historische Entdeckungen oft an unerwarteten Orten gemacht werden können. Der Goldschatz von Ebreichsdorf wird nun im Naturhistorischen Museum in Wien ausgestellt und ist eine bedeutende Bereicherung für die archäologische Sammlung des Museums.

Goldschatz vom Arikogel

Der Goldschatz vom Arikogel ist ein weiterer bedeutender Fund aus der Bronzezeit, der in der Umgebung von Hallstatt, Oberösterreich, entdeckt wurde. Dieser Schatz umfasst kunstvoll gestaltete Goldspiralen, die ein eindrucksvolles Zeugnis der Handwerkskunst und ästhetischen Fähigkeiten der damaligen Zeit darstellen. Die Goldspiralen sind nicht nur archäologisch wertvoll, sondern liefern auch wichtige Einblicke in die kulturellen und sozialen Strukturen der bronzezeitlichen Gesellschaften in dieser Region.

Solche Funde sind von großem historischen Interesse, da sie uns helfen, die Entwicklungen und den Austausch zwischen verschiedenen Kulturen in der Bronzezeit besser zu verstehen. Die Entdeckung dieser Goldobjekte zeigt, dass die Region um Hallstatt nicht nur reich an Salz, sondern auch ein bedeutendes Zentrum für Kunst und Handwerk war.

Der Fund des Goldschatzes vom Arikogel ergänzt somit das Bild einer wohlhabenden und kulturell fortgeschrittenen Gesellschaft, die in der Lage war, solch aufwändige und kunstvolle Gegenstände herzustellen. Diese Entdeckungen sind heute im Naturhistorischen Museum in Wien ausgestellt und tragen wesentlich zum Verständnis der prähistorischen Geschichte Österreichs bei.

Goldscheiben von Stollhof

Die Goldscheiben von Stollhof sind ein bemerkenswerter Fund aus Niederösterreich, der auf ein Alter von etwa 3.200 Jahren datiert wird, was sie zu einem der ältesten Goldfunde in der Region macht. Diese Goldscheiben wurden bei archäologischen Ausgrabungen entdeckt und stammen aus der mittleren Bronzezeit.

Die Scheiben sind besonders wertvoll für die Archäologie, da sie Einblicke in die Kultur und Techniken der Bronzezeit geben. Sie wurden vermutlich für rituelle oder zeremonielle Zwecke verwendet, was auf die bedeutende Rolle von Gold in den gesellschaftlichen und religiösen Praktiken jener Zeit hinweist. Trotz ihres hohen archäologischen Wertes ist der materielle Wert dieser Scheiben schwer zu bestimmen, da ihr historischer und kultureller Kontext eine wesentlich größere Bedeutung hat.

Diese Funde helfen Historikern und Archäologen, ein besseres Verständnis der bronzezeitlichen Gesellschaften in Mitteleuropa zu entwickeln, insbesondere hinsichtlich ihrer Handwerkskunst, Handelsbeziehungen und rituellen Praktiken. Die Entdeckung und Erforschung solcher Artefakte tragen wesentlich zum Wissen über die frühe Menschheitsgeschichte bei und sind von unschätzbarem Wert für die Wissenschaft.

Selber Schätze in Österreich suchen erlaubt?

Schatzsuchen in Österreich sind grundsätzlich erlaubt, unterliegen jedoch strengen rechtlichen Regelungen. Hier sind die wesentlichen Punkte, die beachtet werden müssen:

Genehmigungspflicht

Für das Suchen und Bergen von archäologischen Funden ist eine Genehmigung des Bundesdenkmalamtes erforderlich. Ohne diese Genehmigung ist die Schatzsuche illegal und kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Grundstückseigentümer

Die Erlaubnis des Grundstückseigentümers ist ebenfalls notwendig. Das Betreten fremden Eigentums ohne Zustimmung kann als Hausfriedensbruch gewertet werden.

Fundteilung

Wenn ein Schatz gefunden wird, steht laut österreichischem Recht sowohl dem Finder als auch dem Grundstückseigentümer jeweils die Hälfte des Schatzes zu. In einigen Fällen kann der Staat auch Anspruch auf den gesamten Fund erheben.

Meldepflicht

Jeder archäologische Fund muss unverzüglich den Behörden gemeldet werden. Das Unterlassen dieser Meldung kann ebenfalls zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Diese Regelungen sollen sicherstellen, dass archäologische Schätze fachgerecht geborgen und wissenschaftlich untersucht werden können, um das kulturelle Erbe Österreichs zu schützen und zu bewahren. Wer sich für Schatzsuche interessiert, sollte sich daher genau über die rechtlichen Bestimmungen informieren und die notwendigen Genehmigungen einholen.

Welche Ausrüstung wird zur Goldsuche benötigt?

Für die private Goldsuche in Österreich benötigen Sie eine spezielle Ausrüstung, um effizient und sicher nach Gold zu suchen. Eine der grundlegendsten Ausrüstungen ist die Goldwaschpfanne, eine breite, flache Pfanne mit Rillen am Rand, die zum Waschen von Sedimenten in Flüssen und Bächen verwendet wird, um schwerere Goldpartikel zu sammeln. Zusätzlich ist ein Metalldetektor sehr nützlich, besonders einer, der speziell für die Goldsuche entwickelt wurde, da dieser empfindlicher auf kleinere Goldpartikel reagiert.

Handschaufeln und Grabwerkzeuge sind ebenfalls wichtig, um in Flussbetten und an Uferbereichen zu graben. Eine Schleuse (Sluice Box) ist ideal, um Sedimente durch fließendes Wasser zu waschen und Goldpartikel zu sammeln. Diese wird im Flusslauf platziert und nutzt die Strömung, um Gold von anderen Materialien zu trennen. Eine Snifter Bottle ist ein kleines Plastikfläschchen mit einer langen Düse, das zum Einsaugen kleiner Goldpartikel aus der Goldwaschpfanne verwendet wird.

Für den Transport und die Vorabtrennung von größeren Steinen sind Eimer und Siebe nützlich. Sicherheit sollte bei der Goldsuche immer Vorrang haben, daher sind Handschuhe, Gummistiefel, ein Sonnenhut und Sonnencreme unverzichtbar. Für abgelegene Gebiete, in denen kein fließendes Wasser vorhanden ist, kann ein tragbarer Hochbanker verwendet werden, der eine Kombination aus einer Schleuse und einer Pumpe darstellt.

Zur Navigation und zum Auffinden potenzieller Goldfundorte sind ein GPS-Gerät oder topografische Karten hilfreich. Ein Erste-Hilfe-Set sollte immer griffbereit sein, um auf Notfälle oder kleine Verletzungen vorbereitet zu sein.

Versandtasche anfordern

Kostenlos & unverbindlich

"Versandtasche bestellen" stimme ich den AGB zu und habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.


Garantierte Sicherheit

Die Versandtasche (DHL) ist bis 1.500 € versichert.
Kostenlos

DEUTSCHLANDS BESTE
ONLINE-PORTALE 2022

GESAMTSIEGER

Bei Fragen rufen Sie uns an

+49 40 76 11 64 44

Schnelle Auszahlung

innerhalb von 48 h

Keine Gebühren

& unverbindliche Anfrage

Goldankauf123.de hat 4,92 von 5 Sternen 9403 Bewertungen auf ProvenExpert.com